Lustvolle Beziehungen kultivieren

Der Reichtum der Lounges liegt weniger darin, dass hier erfolgreiche Menschen oder Menschen aus ähnlichen beruflichen und privaten Kontexten zusammen kommen.

Ganz im Gegenteil: Der Reichtum liegt in der Vielfalt der Lebenswelten, Perspektiven, Haltungen, Kompetenzen und Entwicklungsinteressen, mit den sich die Teilnehmer hier begegnen.

Und während die Vielfalt groß ist, so gibt es doch etwas ultimativ Verbindendes:

Die gemeinsame Ausrichtung auf ein leichtes und lustvolles Leben.

Bei den Lounges sind deshalb alle herzlich willkommen, die ein solches Leben kultivieren wollen.

Und damit sich alle geborgen und willkommen fühlen, gibt es am Anfang jeder Lounge Raum zum gegenseitigen kennen lernen der Teilnehmer.

Faul Rumhängen mit Lazy Moe

Wo andere noch meditieren, hängen wir bereits rum. Ein großer Teil der Lounge ist dem gemeinsamen Verweilen im Augenblick gewidmet. Das kann in Stille passieren. Das kann im Sitzen passieren.

Es gibt Stühle, Bänke, Meditationskissen, Yoga-Matten, Sofas und Gebetsbänkchen. Was immer dein Herz oder Körper begehrt…

Meine Einladung an dich: In die Lernzone des Schweigens eintreten, dich auf dich und deinen Körper besinnen und die Gedanken vorbeiziehen lassen. Bis…

…du den Impuls verspürst, zu sprechen oder dich zu bewegen. Denn tun, was dran ist, steht in dieser Form der Übung über allem. Du hast zu jedem Zeitpunkt die Freiheit, den Raum zu verlassen.

Aber eigentlich noch interessanter: Du hast die Freiheit, jederzeit ein Thema oder eine Frage einzubringen und so einen Austausch in der Gruppe anzuregen.

Impulse für ein leichtes und lustvolles Leben

Die Impulse in der Lounge entstehen also ausgehend von Fragen und Gedanken, die jeder spontan einbringen kann.

Wir laden uns gegenseitig mit Konzepten, Denkmodellen und Übungen ein, neue Perspektiven auf uns und unser Leben einzunehmen. Impulse, die von mir kommen, sind häufig allgemeiner, manchmal sogar abstrakter Natur. Das heißt auch, dass diese auf vielfältige Lebensfelder übertragbar sind.

Ob es beim Austausch um spirituelle Praxis, ums Berufsleben, um unternehmerisches Handeln, um Gesundheit, um künstlerische Entfaltung, um Familie, Partnerschaft oder andere wesentliche Themen geht, das bleibt offen. Alle Themen sind willkommen.

Die Richtung, in die wir uns im Austausch bewegen bleibt immer die gleiche:

lustvolle und leichte Beziehungen zu uns selbst, zu anderen und zu den Dingen kultivieren.

So läuft das ganze ab…

Mit der Einladung zur Lounge erhältst du ein Thema und eine Frage beziehungsweise ein Zitat, mit denen du dich auf die Lounge einstimmen kannst.

Am Anfang nehmen wir uns eine halbe Stunde Zeit zum Ankommen und Kennenlernen. Dann widmen wir uns eineinhalb Stunden engagiert  faulem Rumhocken.

Im Anschluss an den Rumhock-Teil gibt es Kaffee und Kuchen bzw. Tee und Obst bzw. jeder ist eingeladen, etwas mitzubringen, was er/sie trinken und essen möchte. Du darfst auch gerne mit anderen teilen, was du mitbringst.

Das wichtigste und wertvollste, das du mitbringst, das bist allerdings du selbst. Falls du selbst noch nicht da bist, wenn du ankommst, dann kannst du ganz entspannt bleiben. Bei dir anzukommen ist ein wesentlicher Teil des Programms.

Gerne kannst du Menschen mitbringen, die Lust haben, gelassen ihr Ding zu machen.

Invitation Only

Die Happiness Lounges laufen aktuell über persönliche Einladung. Gerne kannst du unten deine Kontaktdaten angeben.

Ich komme dann im Vorlauf zu einer der kommenden Lounges auf dich zu.

[caldera_form id=“CF5dd79fe422bc2″]